Sehr geehrte Frau Bundesrätin,

Auf der Basis "need to know" erlaube ich mir in obiger Angelegenheit, auch Sie über unsere amicus curiae Eingabe an den amerikanischen Richter Gold (www.solami.com/amicuscuriae.htm  & www.solami.com/amicus.htm), sowie über wesentlich scheinende Zusatzerkenntnisse ins Bild zu setzen (siehe www.solami.com/amicusasdi.htm & unten).

Nachdem von Medienseite mir zu Ohren kam, dass offizielle Pressesprecher die QI-Vereinbarung (www.solami.com/QIdetails.htm) als "Rechtsbasis" für die Interventionen der offiziellen Schweiz in Washington und Miami dargestellt haben sollen, wäre ich an einer Klarstellung interessiert. Darüber nämlich, was denn die offizielle Schweizer Lesart dieses - m.E. ohnehin von Anfang an illegalen - IRS-Verwaltungs-Ukase tatsächlich ist. Aber auch darüber, ob im nationalen Interesse nicht auch der Rattenschwanz von IRS-initiierten und QI-basierten Gerichtsfällen gegen die UBS, allenfalls weitere Schweizer Banken und deren Mitarbeiter und Kunden mit allem politischen Nachdruck bekämpft werden müsste, könnte und wird.  Denn all diese Verfahren beruhen vorwiegend auf unrechtmässig beschafften Beweismaterialien, deren Verwendung zu Steuer- und Strafzwecken - wie in der Begründung zur Motion 09.3452 Lex Helvetica angeführt (www.solami.com/lexhelvetica.htm) - als Hehlerei von Staats wegen nicht zuletzt auch aus prophylaktischen Gründen nachhaltig als unannehmbar gerügt werden sollten. Verfahren im übrigen, welche hinter den Kulissen von kompetenten, tiefgängigen und klarsichtigen Unterhändlern sehr wohl auch erfolgsträchtig zur Entgleisung gebracht werden könnten - z.B. mit der QI-Legalitätshinterfragung, z.B. mit dem discovery Begehren, Auskunft zu erhalten über den Einblick in Bankkundendateien, welche gewissen U.S. Agencies bereits "zugefallen" sind, sei es direkt via die SWIFT-Organisation, oder über die UBS im Rahmen der damaligen Y2K-Operationen.

Für allfällige weitergehende Fragen stehe ich Ihnen und Ihren Mitarbeitern gerne zur Verfügung. Inzwischen verbleibe ich mit der Versicherung meiner vorzüglichen Hochachtung,

Anton Keller, Sekretär, Schweizer Investorenschutz-Vereinigung

022-7400362      079-6047707      swissbit@solami.com